Bachelor Integrative Lerntherapie Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd (Bachelor of Arts)

An wen wendet sich der Studiengang - Bachelor of Arts
für Integrative Lerntherapie?

Das Studienangebot zum B.A. für Integrative Lerntherapie an der
Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd wendet sich an all jene,

  • die bereits in haupt-, neben-, ehrenamtlicher oder freiberuflicher Tätigkeit therapeutisch tätig sind oder es werden wollen,

  • die nach einer soliden fachlichen Fundierung ihrer Arbeit suchen,
    aber bisher kein erstes Studium absolviert haben oder

  • die zwar keine allgemeine Hochschulreife, aber einschlägige
    berufliche Erfahrung besitzen.

Weitere Informationen zum Studium hier in Kürze

Flyer zum Studiengang
Flyer B.A. Integrative Lerntherapie

Kontakt:
Prof. Dr. Klaus-Peter Eichler
(klaus-peter.eichler@ph-gmuend.de)

Prof. Dr. Detlef Behrmann
(detlef.behrmann@ph-gmuend.de)


Der Abschluss als Bachelor of Arts für Integrative Lerntherapie

an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd ist nicht nur ein erster akademischer Grad, sondern zugleich einen wichtigen Qualitätsausweis gegenüber Eltern und Institutionen. Insbesondere im Hinblick auf eine künftig stärkere Verbindung von Lerntherapie und Schule ist diese formale Qualifikation gesucht und förderlich. Einsatzfelder der Absolventen und Absolventinnen des Studiengangs Bachelor of Art für Integrative Lerntherapie sind beispielsweise lerntherapeutische Praxen, sozialpädiatrische Praxen und Zentren, schulpsychologische Dienste, Kindertageseinrichtungen und nicht zuletzt Schulen.


Das Studium zum Bachelor of Arts für Integrative Lerntherapie

befähigt zu professionellem Helfen bei Lernschwierigkeiten. Lernschwierigkeiten in den Bereichen Lesen, Schreiben und Rechnen beeinflussen die Biografie von Kindern und Jugendlichen maßgeblich und beeinträchtigen ihre beruflichen Möglichkeiten nachhaltig. Es ist deshalb wichtig, diese Schwierigkeiten und ihre vielschichtigen Ursachen frühzeitig zu erkennen und mit professioneller Hilfe zu überwinden. Professionelle Hilfe umfasst viele Komponenten, wie etwa

  • die kompetente Beurteilung der Lernschwierigkeiten und ihrer Ursachen,
  • die Bestimmung und Dokumentation der Lernausgangslage und der Entwicklungsfortschritte,
  • das Ableiten von Folgerungen für eine gezielte Arbeit mit dem Kind in individuell zugeschnittenen Lernumgebungen und ausgehend von den Stärken des Kindes,
  • die Überwindung von Blockaden und
  • die Entwicklung von Selbstwertgefühl und Lernmotivation.



Im Studium zum Bachelor of Arts für Integrative Lerntherapie

erwerben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf der Basis einer soliden fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Qualifikation umfassende Kompetenzen, um Lernschwierigkeiten in den Bereichen Lesen, Schreiben und Rechnen professionell zu begegnen. Die Anlage des Studiengangs in der Einheit von fachdidaktischen, pädagogisch-psychologischen, medizinischen und therapeutischen Komponenten ermöglicht einen wissenschaftlich fundierten, integrativen Zugang zum Handlungsfeld Lerntherapie. Dabei wird vom ersten Semester an Wert auf eine enge Wechselwirkung von theoretischer Fundierung der Tätigkeit und dem Erwerb praktischen Erfahrungen gelegt.